Digitale Bibliothek Ostschweiz. Zwanzig Stunden in Tibet

Seitenbereiche:


Inhalt:

Filmemacher Thomas Junker und sein Partner Steffen Müller waren die Ersten, die im Jahr 2001 das Hochland Tibets mit dem Motorrad durchquerten. Und sie waren die Ersten, die eine Filmdokumentation über Westtibet drehten ("Wo die Erde den Himmel küsst"). Sieben Jahre lang verhandelte Junker mit den chinesischen Behörden, bis die Reise von Islamabad in Pakistan aus über das durchgehend 4.500 Meter hohe Gebirgsplateau starten kann. Doch die Extremreise endete unter dramatischen Umständen zwei Wochen früher als geplant. Am Fuße des Mount Everest erleidet Steffen Müller einen Darmdurchbruch. Es folgt eine 20-stündige Rettungsaktion mit Motorrad und Geländewagen: Wo finden sie ein Krankenhaus, das helfen kann ... Mit zahlreichen Fotos.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können