Digitale Bibliothek Ostschweiz. Sag kein Wort!

Seitenbereiche:


Inhalt:

"Sag kein Wort!" - diesen Satz haben Manjuh Vössing und ihre vier jüngeren Schwester sehr oft gehört. Ihre persönlichkeitsgestörte alleinerziehende Mutter zwang ihren Töchtern wiederholt neue, geheime Identitäten auf, wechselte immer wieder den Wohnort und überließ sie sich selbst. Als Behörden sich einschalteten, entführte die Mutter ihre Töchter in einer abenteuerlichen Flucht über mehrere Landesgrenzen hinweg. Nach Monaten wurde die Familie mit gefälschten Pässen aufgegriffen, die Mädchen kamen in ein Waisenhaus. Die Mutter tauchte später erneut unter - mutmaßlich beim IS in Syrien. In diesem erschütternden Memoir erzählt Manjuh Vössing ihre unglaubliche Geschichte. Es geht um Lügen, Angst, emotionale Gewalt und den Zusammenhalt mit ihren Schwestern und darum, sich aus den widrigen Lebensumständen zu befreien und ein eigenständiges Leben zu führen.

Autor(en) Information:

Manjuh Vössing ist die erste von neun Geschwistern und wurde 1995 in Leeuwarden in den Niederlanden geboren. Als sie zehn war, zog die Familie für drei Jahre nach England, bis die wilde Flucht begann. Mit 17 ging sie eigene Wege, legte später ihr Abitur in Braunschweig ab und studiert seit 2015 Jura in Leipzig.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können