Online-Bibliothek. Ich halte nicht die Klappe

Seitenbereiche:


Inhalt:

Thomas Sattelberger kennt die Welt deutscher Konzerne wie kaum ein anderer. Daimler, Lufthansa, Conti und Telekom waren die Stationen seiner Karriere. Seine Reputation in der Wirtschaft ist ungebrochen hoch - dank seiner geradlinigen, ehrlichen und, wenn es sein muss, auch kontroversen Art. Ein Rebell, Personalarchitekt und Transformator, immer seiner Zeit voraus. Umso erhellender ist seine Lebensreise: Vom APO-Aktivisten über den Daimler-Azubi hin zum 'Papst der Personalentwicklung'. Vom schwäbischen Rebellen in der Schule zum umtriebigen Zukunftsmacher heute. Vom Maoisten zum Telekomvorstand. Seine Karriere betrachtet er überdies als mögliches Vorbild für junge Talente und Nachwuchskräfte. "Lasst euch nicht beirren. Gestaltet euere Karriere anders!", will er ihnen zurufen. Sein Buch versteht er als Wegweiser dorthin. Und spart nicht mit Selbstkritik, wenn es sein muss. Die Ära Schrempp bei Daimler bezeichnet er als "eine Anpassungskultur mit Höflingen, ja Speichelleckern wie am Hofe Ludwigs XIV. Und ich als Hofnarr mittendrin". Heute will er Zukunft gestalten jenseits des Hamsterrads. Und fordert vehement den Ausbruch aus der deutschen Innovationsstarre. Seine Losung: "Wir brauchen dazu eine neue APO!"

Autor(en) Information:

Thomas Sattelberger arbeitete als Topmanager in großen Konzernen, u. a. als Personalvorstand bei Conti und Telekom. Er gilt als Erfinder zahlreicher innovativer personalpolitischer Maßnahmen, nicht zuletzt der ersten Corporate University in Deutschland. Sattelberger lebt heute in München.