Digitale Bibliothek Ostschweiz. Nüüt und anders Züüg

Seitenbereiche:


Inhalt:

Die Welt ist ein Dorf - Moderne Literatur in Aargauerdeutsch - Geschichten mit poetischer Intensität - Feiner Humor zwischen Idyll und Abgrund In einzelnen Episoden geschickt erzählt, erschliesst sich nach und nach die atmosphärisch starke und vielschichtige Darstellung eines Dorfkosmos. Die Personen, die darin leben, werden konfrontiert mit ihren Ängsten, Sorgen, Hoffnungen und Träumen. Obwohl sie sich nah sind, kämpft jeder für sich. Vieles bleibt dabei ungesagt. Gerade die wichtigen Wörter verharren zwischen den Zeilen und bleiben dennoch nicht ungehört. Andreas Neeser gelingt es, eine wunderbar eigentümliche Stimmung zu schaffen, in die wir als Lesende eintauchen können. 'Nüüt und anders Züüg' ist tiefgründige und zeitlose Mundartliteratur auf höchstem Niveau. "Andreas Neesers Geschichten sind nicht einfach Mundartliteratur, wie man sie kennt, sondern das ist Literatur auf Mundart - gleichzeitig Oral History und anspruchsvolle Literatur." Markus Gasser, Schweizer Radio SRF 1

Autor(en) Information:

Geb. 1964, wuchs im aargauischen Ruedertal auf. Er studierte Germanistik, Anglistik und Literaturkritik an der Universität Zürich. Von 2003 bis 2011 Aufbau und Leitung des Aargauer Literaturhauses in Lenzburg. Für seine vielfältigen literarischen Arbeiten wurde er mehrfach ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Suhr.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können